Der Augustdorfer! erscheint jährlich sechs mal zum Monatsende:

Januar • März • Mai • Juli • September • November

Mit 52 Seiten und einer Auflage von 5000 Stück wird er an alle Haushalte in Augustdorf und im Industriegebiet verteilt, sowie in öffentlichen Stellen der angrenzenden Gemeinden ausgelegt.

 

Terminzeitraum: Ausgabe 1: Februar-März, Ausgabe 2: April-Mai (Ostern), Ausgabe 3: Juni-Juli, Ausgabe 4: August-September, Ausgabe 5: Oktober-November (Herbstkirmes), Ausgabe 6: Dezember-Januar (Advent+Weihnachten).

 

Mit seinem Inhalt wird das Magazin Der Augustdorfer! seinen Leserinnen und Lesern Augustdorfer Termine und Themen präsentieren. Es erscheint in jeder Ausgabe ein spezielles Titel-Thema. Schulen und Kindergärten werden einbezogen und die Kinder kommen zu Wort. Augustdorfs Kirchen mit Terminen, Veranstaltungen und Gottesdiensten.  Natürlich gibt es eine Plattform für den Sport und die vielfältigen interessanten Vereine in Augustdorf. Für die Freizeitgestaltung wird die Umgebung unter die Lupe genommen, bekannte und weniger bekannte Ausflugsziele vorgestellt. Kultur und Literaturseiten. Energieberatung und Versicherungstipps.

Die Wirtschaft in Augustdorf hat sehr viel zu bieten: Firmen stellen sich vor. Auch die Kaserne, die in vielen Sektoren einen großen Einfluss auf das Augustdorfer Leben hat, informiert. Die Politik kann sich mit ihren Parteien unabhängig voneinander zu aktuellen Themen äußern. Gesundheit mit ärztlichem Rat und jahreszeitlichen Themen, Beiträge zu juristischen Fragen beantwortet die Kanzlei Hüsemann&Kurt. Besonders interessant ist, nicht nur für Kinder, die Entwicklung in der Natur: Fachleute berichten Wissenswertes um Pflanzen und Tiere. Auch Genießer der Ernährung und kulinarischer Highlights bekommen interessante Tipps vom lippischen Sterne-Koch Jan Diekjobst und dem Weinsommelier Rocco Maiolo.

Der Augustdorfer ist...

regional

Wir sind regional. Wir leben hier. Die Einen mit Wurzeln, die Anderen aus anderen Gründen. Und wir leben gern hier! Daher möchten wir unseren Themen im Schwerpunkt den regionalen Bezug geben. So vielfältig, so bunt und so interessant wie unser gemeinsames Leben hier.

neugierig

War es nicht die unbeschwerte Neugier, die uns als Kinder so oft unbekannte Türen geöffnet hat? Die uns in bisher verschlossene Welten steigen ließ und uns zu dem gemacht hat, was wir heute sind? Die uns Freude, Angst, Mut und Demut gelehrt hat? Das Kribbeln vor dem Unbekannten, die Fantasien im Kopf... Das alles möchten wir in unseren, oft so vernünftigen und rationalen, Alltag hinüberretten. Wir möchten neugierig bleiben ohne aufdringlich zu sein. Wir möchten anstecken und auffordern diese Neugier mitzuleben. Gemeinsam in unserem Ort.

unabhängig

Das Team Der Augustdorfer! steht keiner politschen oder religiösen Überzeugung nahe. Und so soll unser Magazin offen für alle Strömungen mit freiheitlichen und demokratischen Grundidealen sein. Die Redaktion wird unabhängig arbeiten. Wir werden Platz einräumen für viele Gedanken. Wir werden Autoren mit verschiedenen politischen Einstellungen eine Plattform geben, ohne dass diese immer die Überzeugungen der Redaktion sein müssen. Aber genau so erreichen wir die Offenheit und Vielfalt, die wir bei uns schon im Alltag leben und lieben.